Fit in den Frühling (7/9) – Scheibenwischer

Scheibenwischer

Der Wechsel von der warmen zur kalten Jahreszeit und umgekehrt sollte auf keinen Fall nur mit dem Wechsel der Reifen verbunden sein. Es ist eine sehr gute Möglichkeit …

1000 0

Der Wechsel von der warmen zur kalten Jahreszeit und umgekehrt sollte auf keinen Fall nur mit dem Wechsel der Reifen verbunden sein. Es ist eine sehr gute Möglichkeit einige Verschleißteile auf Ihren Zustand und Ihre Funktion zu prüfen. Wir zeigen Ihnen die 10 wichtigsten Tipps, wie Sie Ihr Fahrzeug für den Frühling fitmachen.

Tipp 7: Scheibenwischer

In keiner Jahreszeit wird der Scheibenwischer mehr beansprucht als in der Winterzeit. Schnee, Eis, große Temperaturunterschiede und nicht zuletzt Salz und verdrecktes Spritzwasser setzen Ihren Wischblättern extrem zu.

Die Folge dieser Extrembelastung ist ein großer Verschleiß am Wischerblatt. Es bilden sich, bedingt durch die vorgenannten Verunreinigungen, kleine Riefen am Wischerblatt welche die Wischleistung und somit die Sicht beeinträchtigen.

Auch der Wischermotor kann unter verschiedenen Umständen Schaden nehmen. Vorrangig sind hier das Wegschieben von größeren Schneemassen und das Bedienen eines festgefrorenen Wischerblatts zu nennen. Vermeiden Sie unbedingt solche Belastungen. Denn ein nicht ganz optimales Wischerblatt ist allemal besser als ein Totalausfall der Wischfunktion.

Die Verschlechterung der Wischfunktion ist schleichend und wird daher länger akzeptiert als es notwendig wäre. Streifenbildung und Quietschen sind längst die Anzeichen für das Wechseln der Wischblätter. Säubern Sie daher öfters die Wischlippen. Ziehen Sie dabei die Wischlippe durch die Fingerkuppen von Daumen- und Zeigefinger. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male. Dabei spüren Sie umgehend, ob das Wischblatt dauerhaft (Riefen, Risse, Ausrisse) beschädigt ist, oder es sich nur um Ablagerungen an der Wischlippe handelt.

Jetzt kommentieren