Bremsbelag wechseln – gar nicht so schwer

Ratgeber; Prinz Autoteile; Bremsbelag; Bremsklotz; Bremsbacken; Bremsbelag wechseln; Bremsbelag verschlissen; Bremsbelag tauschen

Der Bremsbelag, Bremsklotz oder Bremsstein, ist einer der Bauteile, welche dem größten Verschleiß unterliegt. Zudem gehört er zu den essentiell wichtigen Sicherheitsbestandteilen Ihres Fahrzeugs. Kontrollieren Sie daher regelmäßig …

2509 0

Der Bremsbelag, Bremsklotz oder Bremsstein, ist einer der Bauteile, welche dem größten Verschleiß unterliegt. Zudem gehört er zu den essentiell wichtigen Sicherheitsbestandteilen Ihres Fahrzeugs. Kontrollieren Sie daher regelmäßig den Zustand Ihrer Bremsbeläge. Hier finden Sie die richtigen und passenden Bremsbeläge für Ihr Fahrzeug.
Weist der Belag weniger als 3 bis 4 mm auf der Trägerplatte auf müssen die Beläge gewechselt werden. Gewechselt werden die Beläge immer je Achse – also auf beiden Seiten der Achse.
Im Folgenden werden wir Ihnen zeigen wie Sie die Bremsbeläge sicherwechseln. Es ist gar nicht so schwierig.
Los geht’s.
Zunächst müssen Sie die Reifen demontieren. Benutzen Sie dazu einen geeigneten Wagenheber und kontrollieren Sie ob Ihr Fahrzeug, in aufgebocktem Zustand, auch sicher steht.
Bei neueren Fahrzeugen kann es vorkommen, dass eine der Radmuttern eine Sicherheitsmutter ist, welche vor Diebstahl schützen soll. Die entsprechende Kontermutter finden Sie in Ihrem Bordwerkzeug oder bei Ihrem Ersatzreifen. Verwenden Sie bitte nur diese Kontermutter, da es sonst zu Schäden an der Radmutter selbst kommen kann.

RAdmuttersatz inkl. Sicerheitsmutter für Touren Baujahr 2014
Radmutter inkl. Sicherheitsmutter und Kontermutter

Ist das Rad entfernt sehen Sie die Bremsscheibe mit dem Bremssattel. Bevor Sie an die Beläge kommen müssen Sie den Bremszylinder von seiner Aufnahme lösen, damit er von der Bremsscheibe abgenommen werden kann.Entfernen Sie nun diese Schrauben.
Achtung: Diese können sehr fest sitzen. Daher auf den sicheren Stand des Fahrzeugs und den sicheren und präzisen Sitz des Werkzeugs achten.
Oftmals hilft auch ein Multifunktionsspray wie zum Beispiel WD-40 zum Lösen der festgesetzten Schrauben.
Sind die Schrauben entfernt kann der Bremssattel von der Bremsscheibe abgezogen werden.
Lassen Sie den Bremssattel bitte nicht frei an dem Bremsschlauch hängen, sondern legen diesen entweder oben auf die Bremsscheibe oder sichern Sie ihn entsprechend, sodass kein Zug auf der Bremsleitung ist. Vermeiden Sie ebenfalls das Abknicken der Bremsleitung.

Bremssattel mit ausgebauten Bremsbelägen
Bremssattel ohne Bremsbelag und zurückgedrücktem Bremskolben

Jetzt öffnen Sie im Motorraum den Bremsflüssigkeitsbehälter und legen um die Öffnung vorsorglich einen Lappen. Dieser soll verhindern, dass Bremsflüssigkeit beim Zurückdrücken des Bremszylinders überläuft und unkontrolliert in den Motorraum gelangt.
Entfernen Sie nun die alten Bremsbeläge. Dazu bedarf es eigentlich keinem Werkzeug. Sollten die Bremsbeläge hier festsitzen können Sie mit einem leichten Schlag diese lösen.
Sind die Bremsbeläge entfernt, sehen Sie den kompletten Bremssattel mit dem ausgerückten Bremskolben.
Diesen gilt es nun zurückzudrücken. Ohne diesen Vorgang werden Sie den Bremszylinder nicht wieder einsetzen können, da der Raum zwischen den neuen, dickeren Belägen geringer ist als die Dicke der Bremsscheibe.
Reinigen Sie zunächst mit einem Bremsenspray den kompletten Bremssattel.
Achtung: Keine Drahtbürste oder scharfen Werkzeuge verwenden. Es besteht die Gefahr, dass Sie die Dichtung am Bremskolben und oder den Bremskolben selbst beschädigen.
Etwas Fett an die Dichtung des Bremskolbens geben, kann nicht schaden.
Drücken Sie nun den oder die Bremskolben vorsichtig zurück. (Bremsflüssigkeitsbehälter bitte öffnen. Somit geht es wesentlich leichter, da der Druck nach oben entweichen kann).Sie können auch die alten Bremsbeläge als Unterlage verwenden, um den Bremskolben zurückzudrücken. Somit vermeiden Sie ein mögliches Verkanten des Bremskolbens.
Auch hier gilt: Keine scharfen Gegenstände, wie zum Beispiel Schraubenzieher, verwenden.
Sind die Bremskolben zurückgedrückt können die neuen Bremsbeläge eingesetzt werden. Günstige Bremsbeläge für Ihr Fahrzeug finden Sie hier.
Achten Sie bei der Montage auf den richtigen Sitz der Beläge. Die Montage sollte ohne großen Kraftaufwand erfolgen. Möglicherweise müssen Sie den Bremssattel etwas entspannen, um die Bremsbeläge einzusetzen.

Bremsbacken mit korrekt eingesetzten Bremsbekägen
Bremsbacken mit eingesetzten Bremsbelägen

Sind die Bremsbeläge eingesetzt wird der Bremszylinder wieder über die Bremsscheibe geschoben und fest verschraubt. Bitte achten Sie hier auf den Anzugsdrehmoment.
Nun können Sie wieder das Bremspedal drücken, um die Bremskolben mit den Bremsbelägen an die Bremsscheibe heranzudrücken. Zunächst werden Sie einen sehr weichen bis gar keinen Druckpunkt haben. Aber schon nach ein oder zwei durchgedrückten Bremsvorgängen wird der korrekte Druckpunkt wieder erreicht sein.
Prüfen Sie den Füllstand der Bremsflüssigkeit. Gegebenenfalls müssen Sie Bremsflüssigkeit nachfüllen.
Achtung: Bremsflüssigkeit kann nur bedingt gemischt werden. Bitte verwenden Sie daher immer die bereits verwendete Bremsflüssigkeit.
Schließen Sie anschließend den Bremsflüssigkeitsbehälter.
Nun müssen Sie nur noch das Rad montieren und fertig.

Hinweis:
Bremsbeläge müssen eingefahren werden bevor Sie ihre volle Bremswirkung entfalten.
Fahren Sie los und lassen den Bremsbelag ein wenig klein mitschleifen. Auf keinen Fall den Bremsbelag heiß fahren. Damit verglast der Bremsbelag und wird unbrauchbar.
Einige Bremsungen einleiten. (Bitte auf den Straßenverkehr achten) und dann den Bremsbelag wieder kalt werden lassen. Das sollte genügen, um den Bremsbelag eingefahren zu haben.
Sie sehen, es ist gar nicht so schwer die Bremsbeläge zu wechseln. Eine Bitte aber haben wir. Lassen Sie sich bei der Arbeit bitte nicht ablenken. Schnell ist eine Schraube nicht ganz angezogen oder sogar vergessen worden. Schon haben Sie ein mächtiges Problem. Lassen Sie sich Zeit und kontrollieren lieber mehrmals, ob alles richtig angezogen ist und die Beläge auch richtig eingesetzt worden sind.

Hier kaufen Sie günstige Bremsbeläge der führenden Markenhersteller.

Ihr Prinz Autoteile Team

Jetzt kommentieren